Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 22. April 2018

Simtipp: Flying Coyote River

Heute stelle ich mal wieder eine Region vor, die mir persönlich extrem gefallen hat. Warum, kann ich gar nicht so genau beschreiben. Es ist wohl in erster Linie die Natur und die vielen Blumen, die bei der Gestaltung verwendet wurden. Aber zudem gibt es noch zahlreiche Ideen, Szenen und Objekte, die ich ebenfalls sehr nett fand.


Die Region heißt "Flying Coyote River" und wurde von Lila Rose Beaupre (Masha Eilde) gestaltet. Landepunkt ist auf einer kleinen Insel in einem kleinen Felsentunnel, etwa in der Mitte der Region. Von dort kann man in mehrere Richtungen loslaufen. Überhaupt ist eines der Highlights dieser Region die Gestaltung der Wege. Es gibt gut 20 bis 30 Brücken, abenteuerliche Treppen und sogar einen Gang, der durch eine schmale Mauer führt. So was hatte ich bisher in SL noch nicht gesehen.



Am Landepunkt gibt es keine Informationen zur Region. Weder eine Notecard noch irgendwelche Links zu Flickr oder anderen Webseiten. Wenn man aber auf den Hochstand über dem Landepunkt zoomt, kann man sich dort drei kostenlose Regenschirme mitnehmen. Denn auf der gesamten Region regnet es ganz leicht. Zwar nur ein paar dünne Bindfäden. Aber ich fand das entspannend.


Das Windlight ist hell, aber nicht sonnig, sondern leicht diesig. Es passt ganz gut zum erwähnten Regen. Allerdings werden Objekte in großer Entfernung durch das Windlight zur weißen Silhouette. Zum Beispiel die hohen Berge des guten Sim-Surrounds. Deshalb habe ich die Horizonttrübung und den Entfernungsmultiplikator etwas reduziert.



Die Pflanzen auf Flying Coyote River sind sehenswert. Es gibt Blumen, Blumen und nochmal Blumen. Besonders geil ist ein kleiner Garten mit alten Autowracks und anderem Gerümpel, auf denen ebenfalls Blumen wachsen. Diese Ecke hat es mir voll angetan. Ich habe dort gut 10 bis 15 Minuten mit der Kamera rumgezoomt. Deshalb gibt es nun auch drei Fotos dazu.




Eine weitere Attraktion sind die Häuser auf Flying Coyote River. Die meisten haben eine außergewöhnlich Architektur und es gibt kein Haus zwei Mal auf der Region. Diese Häuser sind überwiegend frei für Besucher. Man kann also reingehen oder guten Gewissens mit der Kamera reinzoomen. In der Land-Info zur Region steht das Folgende:
"Jeder ist willkommen. Herumhängen ist willkommen. Rollenspiel ist willkommen. Nichts ist formell oder reguliert oder vorgeschrieben. Fliegt mit den Kojoten."


Auch das Terraforming ist aufregend. Es ist eine Mischung aus Sim-Landboden und Mesh-Hügeln. Jedenfalls ist es ein ständiges Auf und Ab. Dort wo es zu steil ist, wurden eben Brücken hingesetzt. Deshalb gibt es auch so viele. Und auch hier ist es wie bei den Häusern. Es gibt kaum eine Brücke zwei Mal. Lila Rose Beaupre hat wohl alles aus ihrem Inventar geholt, was sie im Lauf der Jahre so angesammelt hat.



In einer Ecke gibt es einen alten Zug, der von der Natur schon stark vereinnahmt wird. Das ist eine weitere Szene, vor der ich etwas länger gestanden habe. Es sieht einfach cool aus und ich mag solche Szenen, in denen die Natur sich ihren Raum zurückholt, wenn die Menschen ihren ehemaligen Lebensraum verlassen haben.


Ach so, Flying Coyote River ist eine Fullprim Region mit 20k Primkapazität. Und sie ist unter Adult eingestuft. Allerdings habe ich selten eine Region gesehen, die moderater war als diese. Eigentlich wäre das die ideale Sim für einen Familienausflug in SL.


Flying Coyote River ist eine der Regionen, die ich einem neuen SL-Nutzer zeigen würde, um die Möglichkeiten einer Sim-Gestaltung vorzuführen. Für meinen Geschmack ist das Second Life, wie es sein sollte.

>> Teleport zu Flying Coyote River

Links:

Samstag, 21. April 2018

UTSA ArtSpace Ausstellung: "Adcredo" von Marina Münter

Quelle: UTSA Art Space
Vor einer Woche, am 14. April, wurde nach langer Pause wieder mal eine Ausstellung in der UTSA ArtSpace Galerie eröffnet. Die letzte Ausstellung davor, war die von Haveit Neox, die am 25. August 2017 vorgestellt wurde.

Auch wenn die Ausstellungen in der ArtSpace Galerie immer recht klein sind, werde ich diese weiter hier vorstellen. Denn ich hänge rein aus sentimentalen Gründen an dieser alten Galerie, über die ich schon 2011 bei mir gebloggt habe (damals war die Ausstellung noch auf einer kompletten Region).

Die ArtSpace Galerie wird von Rebeca Bashly und Igor Ballyhoo geführt und die beiden hatten bisher alle zwei Monate ihr Programm gewechselt. Nun gab es eine Pause von neun Monaten.

Die Installation "Adcredo" von Marina Münter ist auch wieder ziemlich minimalistisch und sie besteht nur aus einer einzigen Szene. Die wirkt fast etwas verloren in der gar nicht so großen Ausstellungshalle. Und dennoch habe ich mir die Installation länger angesehen als ich beim ersten Blick gedacht hatte.


In der Notecard am Landepunkt schreibt Marina Münter:
Adcredo ist das lateinische Wort für "Vertrauen" und das ist meine dritte Einzelausstellung in Second Life.

Für diese Installation habe ich einen Schnappschuss von 44 Avataren mit verbundenen Augen und mit nacktem Oberkörper gemacht (mich selbst eingeschlossen). Diese werden an einem Esstisch präsentiert, der stark inspiriert wurde von der Tropicalia, einer kulturellen Bewegung, die in den 60er Jahren in Brasilien stattfand.

In meiner Arbeit möchte ich die Möglichkeiten erkunden, einen Kontext für die Darstellung digitaler Bilder zu entwickeln und ich hoffe, dass ihr die Zeit in der Ausstellung genießen werdet.

Marina Münter



Die 44 Fotos von den Avatar Köpfen fand ich sehr interessant. Das sind fast alles individuelle Köpfe mit Wiedererkennungsmerkmalen. Das zeigt wieder mal, wie unterschiedlich man Avatare in Second Life gestalten kann. Und die verbundenen Augen geben den Fotos eine spezielle Note, die wie in der Notecard beschrieben, etwas mit Vertrauen (und auch Verletzlichkeit) zu tun hat.


Die Fotos von den Köpfen sitzen alle auf hölzernen Roboterkörpern. Ein paar bekannte Namen aus der Blogger- und Flickr-Szene habe ich auch entdeckt, wie zum Beispiel Buchautor Huckleberry Hax. Ich habe mir jedenfalls jedes Porträt dort angesehen und so war ich dann doch fast 15 Minuten (inkl. Fotos schießen) in der Galerie.



>> Teleport zu UTSA ArtSpace

Links:

Quelle: ADCREDO by Marina Münter
..................................................

Anm.:
Ich war ja gestern beim ersten von zwei Town Hall Meetings mit Ebbe Altberg. Während der fast 90 Minuten, in denen Ebbe etwas erzählte, bin ich in diverse IMs verwickelt gewesen und habe mir nicht wirklich viele Notizen gemacht. Deshalb warte ich darauf, bis Draxtor Despres das Video vom Meeting veröffentlicht. Denn ich muss das noch einmal anhören, um eine brauchbare Zusammenfassung zu erstellen.

Insgesamt waren Ebbes Antworten aber ziemlich allgemein gehalten. Wirklich viele neue Aussagen gab es nicht. Fast jede Antwort baute auf den drei Aussagen auf: Wir wollen Second Life zu Wachstum verhelfen. Wir investieren weiter in Second Life. Das kann ich nicht sagen, das werden die Experten ab Montag im Thread mit den Fragen beantworten.

Deswegen hat die Zusammenfassung auch von meiner Seite aus keine so hohe Priorität.

Atlan veröffentlicht interaktive Blake Sea Karte

BlakeSea, Nautilus and surrounding areas - V7-0 (26.02.2018)
Quelle: Atlan Bade / Flickr
Atlan Bade veröffentlicht seit 2014 in unregelmäßigen Abständen eine Second Life Karte von der Blake Sea, dem Nautilus Kontinent und weiteren umliegenden Gebieten. Diese Karte wurde bisher immer auf Flickr aktualisiert. Die aktuelle Karte ist Version 7 vom 26. Februar 2018.

Interessant ist auch, wie sich dieser größte Bereich von miteinander verbundenen Regionen in SL im Laufe der letzten vier Jahre entwickelt hat. Hier ist die erste Karte von Atlan vom 21. Februar 2014. Rund um die Blake Sea ist Second Life eindeutig gewachsen.

Gestern hat Atlan nun eine interaktive Onlinekarte veröffentlicht. Die Karte auf Flickr wird nun nur noch bei großen Änderungen aktualisiert.

Die neue Karte steht einmal als im Blog eingebettete Variante und einmal als Stand-Alone Version zur Verfügung. Bei Letzterer kann man selbst die Größe und damit die Qualität beim Zoomen bestimmen. Allerdings wird das Laden in der höchsten Auflösung etwas zäh.

Standardmäßig sind in der Karte verschiedene Symbole für Yachthafen, sehenswerte Orte und Yachtclubs aktiviert. Über einen Button in der oberen rechten Ecke der Karte, kann man zusätzlich noch Startlinien für Bootsrennen, Residents (Freunde und Bekannte von Atlan), Rez-Zonen, geeignete Orte zum Tauchen (Diving), Kunstinstallationen (Art) und Shops für Boote bzw. Zubehör sichtbar machen.

Hier die beiden Links zur Karte:

Quelle: [Atlan Bade] - Neue Blake Sea Karte

JM Visions: "Lifetime Melodies 2018" ab 21. April in SL

Als das JM Visions Theatre 2016 in Second Life eröffnet wurde, führte man dort als erstes das Musical "Lifetime Melodies" auf. Und das schlug gleich voll ein, denn die Reaktionen waren alle sehr positiv.

Jetzt wurde dieses Musical überarbeitet und wird in neuer Form erneut aufgeführt. Die Premiere ist am Samstag, den 21. April 2018 um 21 Uhr. Vier weitere Termine folgen bis zum 5. Mai.

Bei der Überarbeitung wurden sowohl neue Bühnenbilder erstellt als auch einige Szenen und Songs neu hinzugefügt. Die Geschichte um das Schicksal von Cathy und Christopher, ist dagegen nahezu gleich geblieben.

Zur Generalprobe hatte ich es am vergangenen Mittwoch nicht geschafft. Deshalb habe ich auch keine Fotos von der Neuauflage anzubieten. Meine Impressionen von 2016 gibt es hier. Atlan Bade war dagegen auf der Generalprobe und zeigt ein paar aktuelle Fotos in seinem Blog.

Als kleine Einstimmung gibt es noch einmal einen kurzen Auszug aus der Beschreibung zur 2016er Aufführung. Sie gilt sicher immer noch:
"...Glück, Trauer und Sehnsucht, Verzweiflung, Hoffnung, Ehrgeiz und Erfolg, ausgedrückt in einer zusammenhängenden Geschichte, erzählt in fantasievollen Bildern und ausgesuchten Songs, machen das Musical zu einem Erlebnis, das die Emotionen anspricht..."
Hier die Notecard von JM Visions zur Premiere am Samstag:


Liebe JM Visions Fans und Freunde,

Es ist soweit, in wenigen Tagen kommt unser "generalüberholtes" Musical "Lifetime Melodies 2018" auf die Bühne.

Ihr kennt Lifetime Melodies bereits als unsere allererste Produktion?

Stimmt, und wir erinnern uns noch gut an die Begeisterung und das Staunen unseres Publikums. ;)

Trotzdem... VERGESST was ihr damals gesehen habt!!!

Was gut war, kann immer noch ein Stück besser werden. Maik und Jade haben gebaut und gefeilt, tausend neue Ideen ausgelebt und so das Musical komplett neu inszeniert.

Die Geschichte um Cathy und Christopher bleibt, jedoch sind einige neue Szenen und Figuren entstanden, die das Ganze noch schlüssiger machen, euch noch intensiver daran teilhaben lassen und euch zu 100% wieder zum Staunen bringen.

Neue Animationen, Gefühlskarussells, Träume und Liebe, verpackt in eine komplett neue Kulisse, ließen auch uns bei den Proben die Münder offen stehen.

Seid gespannt und lasst Euch entführen in Cathy und Christophers Welt...
        ******* Premiere *******
******** Samstag 21.04.2018 ********
        ******* 21:00 Uhr *******
im JM Visions Theater

>> Teleport zum JM Visions Theater


Hier die weiteren Termine für Lifetime Melodies 2018:
  • Freitag, 27. April - 21:00 Uhr
  • Sonntag, 29. April - 20:30 Uhr
  • Dienstag, 1. Mai - 20:30 Uhr
  • Samstag, 5. Mai - 21:00 Uhr

JM Visions im Internet:

Freitag, 20. April 2018

Das BB E-Book Event 2018 vom 21. April bis 20. Mai in SL

Am Samstag, den 21. April 2018, startet wieder das jährliche BB E-Book Event der Brennenden Buchstaben in Second Life. Eine ganze Reihe von Autoren werden vier Wochen lang an den Wochenenden aus ihren eigenen Werken vorlesen. Das geschieht auf verschiedenen Regionen und in verschiedenen Kulissen, die so gut wie alle speziell für die Lesungen gestaltet wurden.

Das BB E-Book Event 2018 / Quelle der Grafiken: Kueperpunk
Start ist am 21. April um 20 Uhr MESZ (11 AM SLT) mit zwei Lesungen von Martin Barkawitz und Horus W. Odenthal. Eine allgemeine Beschreibung zum Event hat Kueperpunk dieses Jahr nicht gepostet. Dafür aber eine Information über ein Problem, das einige beteiligte Vorleser offenbar haben.

Ich zitiere einfach mal aus Kuepers Blog:
Seit Sonntag ist klar, dass es ein technisches Problem mit der Stimmübertragung in Second Life gibt. Wer sich derzeit in Second Life einloggt, wird immer wieder mit einer Fehlermeldung konfrontiert. Die besagt, dass keine Verbindung zum Voice Server hergestellt werden konnte.

Das bedeutet: Kein weißer Punkt, Avatare, die Voice nutzen, sind nicht zu hören. Gelegentlich wird die Meldung auch gar nicht angezeigt, man sieht sogar einen weißen Punkt über dem Kopf, ist aber trotzdem nicht wirklich verbunden. Auch jetzt wundern wir uns, warum um uns herum alles still bleibt...
Der komplette Beitrag dazu kann hier nachgelesen werden.

Als Alternative für den Fall, dass bei einer Lesung die Voice-Funktion von Second Life ausfällt, sollen sich alle Autoren und Besucher des E-Book Event einen Account in Discord anlegen. Diese VoIP-Clientanwendung wird dann als Rückfalllösung verwendet, wenn die Voice in SL versagt. Discord läuft sowohl in einem Browser als auch über ein Stand-Alone Programm, das sich auf dem PC installieren lässt. Ich nutze das seit ein paar Monaten auch und finde diesen Dienst recht gelungen. Allerdings benutze ich nur die Chat- und Nachrichten-Funktionen.

Auch zum Thema Discord-Installation hat Kueperpunk einen extra Beitrag geschrieben. Den kann man hier nachlesen.

Ich persönlich denke, dass die SL Voice Funktion zwar nicht optimal läuft, aber von den Aussetzern wie Kueper sie beschreibt, ist mir nichts bekannt. Das hätte bei diesem Umfang auch viele Threads im SL‑Forum zur Folge. Da ist aber aktuell zu diesem Thema nichts zu lesen. Dafür gibt es viele Meldungen zur allgemein schlechten Performance in Second Life bei fast allen Diensten. Und das hängt meines Erachtens mit dem Internet selbst zusammen, denn das läuft seit etwa zwei bis drei Wochen bescheiden. Ich merke das bei fast jeder Webseite, die ich aufrufe. Vor allem Dienste wie YouTube brauchen aktuell sehr lange, um die Webseite aufzubauen.

So, wie immer, gibt es bei mir noch das Programm des E-Book Events in komprimierter Form. Die Uhrzeiten sind alle in mitteleuropäischer Sommerzeit, weil sie auch so auf den Plakaten angegeben sind.

DatumUhrzeit (MESZ)BeschreibungTeleport
Samstag
21. April
20:00 UhrMartin Barkawitz liest aus "Der Hindenburg Passagier". Bühnenbild: Barlok Barbosa
*Livestream auf YouTube von "Die Villa"*
Teleport zu Barloks Hafen
Samstag
21. April
21:00 UhrHorus W. Odenthal liest aus "Ninragon: Bevor die Welt sich wendet". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
22. April
20:00 UhrIdril Amat liest aus Shara Whitfields "Sharas Märchenwelt".Teleport zum Nuvole Theatre
Sonntag
22. April
21:00 UhrRael Wissdorf mit einem Sneak Preview auf ein besonderes Fantasy-Projekt. Bühnenbild: Miara LubitschTeleport zum Brennenden Theater
Samstag
28. April
20:00 UhrKjs Yip stellt seine Bilderbücher vor.
Bühnenbild: ebenfalls Kjs Yip
Teleport zum Kreativdorf
Sonntag
29. April
20:00 UhrAndrea Bannert liest aus "Clyátomon - Die Schlacht um die versunkenen Reiche". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
29. April
21:00 UhrFrederic Brake liest in Barloks Hafen aus "El Viaje". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Freitag
4. Mai
20:00 UhrAnja Bagus und Jens Gehres lesen in der Villa aus der Sammlung "Reiseziel Utopia".Teleport zur Villa
Freitag
4. Mai
21:00 UhrSandra Baumgärtner liest live aus "Aquarii - Schlucht der Erinnerung". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
6. Mai
20:00 UhrRalf Steinberg liest unter anderem aus "Der letzte Turm vor dem Niemandsland". Außerdem stellt er uns den Fantasyguide vor. Bühnenbild: BukTom BlochTeleport zu Vision of Mountains
Sonntag
6. Mai
21:00 UhrStefan Cernohuby liest live aus "Die Hilfskräfte". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Samstag
12. Mai
20:00 UhrGabriele Behrend liest live aus "Spliff 85555:Ebersberg". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
13. Mai
20:00 UhrTobias Bachmann liest live aus "Horror-Legionen 3" Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
13. Mai
21:00 UhrTorsten Scheib liest live aus "Die Grüne Muse".Teleport zum Brennenden Theater
Donnerstag
17. Mai
20:00 UhrDie SL Schreibgruppe mit einem RL und SL Crossover im Rahmen des BB E-Book Events 2018. Der AWS-Verlag trifft sich live in Hamburg und die Zuschauer dort können verfolgen, was in Second Life vor sich geht, während wir Lesungen und Gespräche im Brennenden Theater erleben.Teleport zum Brennenden Theater
Sonntag
20. Mai
20:00 UhrUwe Hermann liest Kurzgeschichten in Barloks Hafen. Aber nicht nur das. Er hat auch eine literarische Überraschung im Gepäck. Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen
Sonntag
20. Mai
21:00 UhrFrank Lauenroth liest seine Kurzgeschichte "Troids" aus der Anthologie "Die Gaben ferner Welten". Bühnenbild: Barlok BarbosaTeleport zu Barloks Hafen


Aufgrund der langen Laufzeit dieses Events, können noch Änderungen oder Ergänzungen erfolgen. Deshalb für aktuelle Informationen immer hier bei Küperpunk vorbeischauen.

Links:

Impressionen von der Fantasy Faire 2018 - Teil 1

Ich hatte ja gestern bereits einen Beitrag mit Informationen zur Fantasy Faire geschrieben. Jetzt zeige ich nur ein paar Fotos, die ich beim Pressetag und auch heute aufgenommen habe.

Ich habe aber noch lange nicht alle 15 Regionen besichtigt. Ebenso habe ich auch keine schriftlichen Notizen bei meinem Rundgang gemacht. Es sind halt nur ein paar Impressionen. Wenn ich am Wochenende weitere Regionen besucht habe, gibt es Teil 2. Einen ausführlichen Bericht wie früher (der mich mit Rundgang und Notizen machen, locker mal acht Stunden gekostet hat), erstelle ich dieses Jahr nicht.

Wie immer, gibt es an jedem Landepunkt einen weiblichen und männlichen Freebie-Avatar, die beide einen sehr niedrigen ARC-Wert haben (keinen Lag verursachen). Wer nicht weiß, was er zu diesem Großereignis anziehen soll, nimmt einfach einen von denen. :)

Die Freebie Avatare auf der Fantasy Faire

Fairelands Junction

Natürlich habe ich wie immer, meinen Rundgang auf der Fairelands Junction Region begonnen. Die ist dieses Jahr fast vollständig unter Wasser. Das Wasser hat eine Tiefe von 100 Metern (nicht 20 Meter wie im normalen Linden Ozean). Neben den ganzen Portalen zu den anderen Regionen am Landepunkt, gibt es rund herum eine sehr schöne Unterwasserlandschaft, von der ich gleich zu Beginn drei Fotos zeige.

Fairelands Junction
Fairelands Junction
Fairelands Junction

Aetherea

Diese Region wurde von Alia Baroque (Fallen Gods Inc.) gestaltet. Die Shops sind in orientalisch aussehenden Häusern untergebracht. Die Häuser sind primtechnisch gespiegelt, was so aussieht, als würden sie auf einer Wasseroberfläche stehen. Wie mein zweites Foto zeigt, ist das aber nicht so.

Aetherea
Aetherea

Ardessa

Auf dieser Region wird die Fairelands Quest durchgeführt. Sie ist aber auch einfach nur für einen Rundgang sehr geeignet, denn es gibt schöne Natur und witzige Waschbären, die in verschiedenen Szenen zu sehen sind. Gestaltet wurde das von Éclair Martinek.

Ardessa
Ardessa

Erstwhile

Diese Shopping Region wurde von Marcus Inkpen und Sharni Azalee (The Looking Glass) gestaltet. Und das sieht man auch. Schon von weitem sieht diese kleine Stadt ziemlich cool aus. Der komplette obere Ring besteht aus Steampunk Schiffen, in denen die Shops untergebracht sind. Nur das Windlight fand ich etwas zu dunkel. Aber auch das ist man ja von The Looking Glass gewohnt.

Erstwhile
Erstwhile
Erstwhile

Astrid’s Nemeton

Die  Designerin dieser Region heißt Lrriven (wie spricht ma das denn aus?). Astrid’s Nemeton ist die RFL Team-Region und dort befindet sich auch eine von zwei Live-Bühnen für die Performer. Ansonsten ist die Region recht einfach gehalten, mit sehr zerklüftetem Terrain und vielen Bäumen, die ihre Blüten abwerfen.

Astrid’s Nemeton
Astrid’s Nemeton

Sanoria

Eine schlichte Wüstenlandschaft, die aber durchaus reizvoll ist. Gestaltet wurde das von Chic Aeon. Hier habe ich nur ein Foto gemacht, weil es zwischen den Lehmhäusern nicht viel zu sehen gibt. Das Windlight fand ich dagegen sehr gelungen.

Sanoria

The Halls of Story

Hier war Designer Elicio Ember vom Label Cerridwen's Cauldron am werkeln. Elicio gehört zu den gesetzten Designern auf der Faire. In diesem Jahr hat er die Region für die Lesungen (Literaturfestival) und Tanzveranstaltungen aufgebaut. Das Windlight ist ziemlich violett ausgefallen.




The Bazaar Dungeon

Auf dieser Shopping Region gibt es nur einen einzigen, riesigen Bau, in dem sich alle Shops und diverse Höhlengänge befinden, die man erkunden kann. Landepunkt ist in der Haupthalle, die wohl im innersten Punkt dieses Komplexes liegt. Gestaltet wurde das von Loki Eliot.

The Bazaar Dungeon
The Bazaar Dungeon

The Story Well

Das ist die zweite Region für Live Performer auf der Faire. Und es gibt eine große Kunstausstellung mit Bildern und Skulpturen. Gestaltet wurde das von Haveit Neox & Lilia Artis. Es gibt eine kunterbunte Stadt im Stil eines Comic Films. Im Berg, auf dem die Stadt liegt, ist eine riesige Höhle. Dort sind die Kunstausstellungen untergebracht. Dazu gibt es Szenen von Lilia und Haveit. Die Live-Bühne ist auf einer separaten Insel.

The Story Well
The Story Well

Tiny Town

Diese Shopping-Region ist sehr bunt und niedlich. Wie der Name schon sagt, ist es eine Stadt im Kleinformat. Die Shops sind allerdings in Räumen untergebracht, in die man mit dem Avatar auch reinkommt.^^ Das Windlight ist sehr hell und etwas zu orange. Dadurch kommen die Farben nicht so zur Geltung. Erstellt wurde das von Kayle Matzerath (Garden of Dreams), der auch zum Standard-Inventar der Fantasy Faire gehört.

Tiny Town
Tiny Town

So, das war es vorerst mal. Es fehlen jetzt noch fünf Regionen. Ich will aber nicht nur Rumlaufen, sondern mir auch mal ein paar Events ansehen. Teil 2 kommt dann irgendwann nach dem nächsten Wochenende.

Für Teleports und andere Links, einfach zu meinem Ankündigungsbericht hüpfen.

Links